licc - Blogger: Freunde oder Feinde?!

Mittwoch, 24. Februar 2016
I know - Die Dauerausrede Karneval zählt nicht mehr, aber vielleicht das blöde Studentenleben bzw. Klausurenphase...

Lange hab ich hin und her überlegt: Schreibst du diesen Blogpost? Schreibst du Ihn nicht? Gehörst du zu der Liga die sich einen solchen Post erlauben dürfen? 

Meine Antwort ist: JA! ICH DARF!


Wie ist das "Bloggerleben" bzw. das Leben mit anderen Bloggern? 

Wie bei Facebook angekündigt, durfte ich vor einiger Zeit wieder das FashionBloggerCafé von styleranking in Düsseldorf besuchen. Ich hab mich riesig gefreut endlich wieder für ein paar Stunden in die Bloggersphäre abzutauchen, denn dafür sich solche Events perfekt. Neben tollen Firmen die sich vorstellen und uns jeden Wunsch von den Lippen ablesen (bei Jana könnt ihr lesen was wir erlebt haben), ging es darum sich mit anderen Bloggern aus zu tauschen. Soweit die Theorie...

Leider ist es oft genau das aber nicht
Blogger sind gerne fieser als Kinder die sich im Kindergarten nicht leiden können. Mobbing weil man in den tollsten Jungen der Schule verliebt war - nichts dagegen. Statt vernünftig miteinander zu reden und sich aus zu tauschen, wird man von oben bis unten gemustert. Versucht man ein Gespräch anzufangen wird der Blog des Gegenüber prinzipiell besser geredet als der Eigene: "Ach du hast 1000 Follower, ich habe 2000!". Ob das stimmt oder nicht sei dahin gestellt. 

Aber muss das sein?! Gerade bei solchen netten Events die dafür gemacht sind zu connecten, muss man sich da so dualieren?! 

ICH DENKE NEIN!


Das es auch anders geht zeigen mir tolle Freundschaften die sich durch das Bloggen ergeben habe. So z.B. mit Jana (MissBonneBonne) die ich nicht nur für Blog-tipps gerne frage, sondern auch einfach zum quatschen und Kaffeeklatsch treffe.  
Und auch sonst zeigt mir Snapchat und Co. das sich die "Blogger-Elite" untereinander gerne hat und Freunde sind, also wieso nicht Alle eine Spur netter zueinander? Ganz egal ob der Blog 1000 oder 1 Mio. Follower hat. 
Schliesslich haben wir doch alle mehr oder minder das gleiche Hobby!

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen