LICC - ON TOUR: ZÜRICH CHE

Mittwoch, 13. Juli 2016
Das erste Mal Zürich, das erste Mal Schweiz - was für eine entzückende Stadt.

Das Glück stand auf meiner Seite, als ich letzte Woche eine Email bekam, dass ich mit Sarah von "Josie loves", dank Zürich Tourismus und der Deutschen Bahn, einen Tag nach Zürich reisen darf. 



Klitzekleines Problem war der Start in Stuttgart morgens um 8:00Uhr, aber geht nicht, gibts nicht, machte ich mich um 3:00Uhr in Köln auf mit dem Zug über Frankfurt nach Stuttgart. Dort trafen wir uns mit anderen Bloggern (unter anderem Linda von lindarella.de) und Gewinnern, um mit der Deutschen Bahn nach Zürich zu starten. 



Circa drei Stunden konnten wir bei leckerem Lunchpaket die Aussicht genießen und ein bisschen über Dies und Das quatschen. Damit wir uns nicht langweilen, gab es ein kleines Zürich Quiz, an dem ich als Schweiz-Jungfrau versagte. Oder wisst ihr auf Anhieb, was das Wahrzeichen der Stadt ist?



Angekommen an einem wunderschönen alten Bahnhof, wurden wir von Zürich Tourismus herzlich empfangen und bekamen eine Stadtführung durch das alternative Trendquartier Zürich-West. Als Zürich-Nichtkenner vielleicht als ersten Programmpunkt nicht die beste Führung, da Zürich eine wunderschöne Altstadt hat, aber schön war es trotzdem. 




Mittag-Lunch gab es ebenfalls im angesagten Viertel in einem wirklich schönen Outdoor Restaurant, Frau Gerolds Garten. Bei gefühlten 40°C gab es für mich, wie ihr schon bei Snapchat sehen konntet (licc.anna), Salat mit Grillkäse und Limonade. Ganz lecker und genau die richtige Portion bei dem Wetter. Abgesehen von Essen, kann man die Location auch einfach nutzen, um etwas zu trinken oder ein wenig zu shoppen. Die kleinen Shops sahen sehr ansprechend aus. 




Anschliessend machten wir uns mit vollem Magen in Richtung Wasser. Wenn ich mich recht erinnere, lag das Bad am Limmat, einem Fluss der zum Zürichsee fliesst und wunderbar zum Schwimmen geeignet ist. Einige trauten sich ganz hinein in die Fluten, ich genoss die Erfrischung an den Beinen. Hätten wir mehr Zeit gehabt, wäre ich sicherlich auch rein gesprungen, aber ich wollte super gerne die Altstadt sehen von der alle schwärmten.



Gesagt getan machten wir uns auf in die Altstadt zu einer eigens geführten Mini-Tour. Reiseleiterin Sarah durfte die Stadt bei einem anderen Event schon einmal besuchen und hatte dadurch ein bisschen Hintergrund Informationen zur wirklich schönen Stadt. 









Bevor es wieder Richtung Stuttgart ging, kamen alle zu einem Apéro im El Lokal zusammen, in dem es herrliche Tapas zu netten, viel zu lauten Stadtmusikern gab. 

Im Zug war schliesslich allen nur noch zum Schlafen zumute. 

Dass ich anschliessend noch ewig auf einen verspäteten Fernbus warten musste, der mich zurück in mein geliebtes Köln bringt, verdränge ich einfach und freue mich über so einen schönen Tag in Zürich. Irgendwann komm ich bestimmt wieder!

Kommentare

  1. Ein sehr schöner Bericht! Hat mich sehr gefreut, dich auf diesem Weg kennenzulernen. Falls du mal in München bist, dann rühr dich mal für einen Kaffee ;)

    Viele Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werde ich machen! Gilt für dich genauso bei einem Besuch im wunderschönen Köln!

      Löschen