LICC - VEEDELTALK: Okinii

Sonntag, 2. Oktober 2016
Dicke Tasse Tee und zwei volle Tage frei - auf gehts Blogpost-schreib-Marathon!

Sicherlich kennt jeder diese Art von Clique, mit der man es irgendwie nie schafft sich zu treffen, aber wenn es dann doch klappt, freut man sich einen Ast ab. Der Vino fließt (okay geschummelt - bei uns war es dieses mal nur Wasser) in Massen und es gibt eine Millionen Themen über die gequatscht werden muss. Angefangen vom Ex, über den momentanen beruflichen Werdegang bis hin zu Klatsch und Tratsch. 

So eine Ladys-Gang habe ich auch! Und vor allem haben wir es mal wieder geschafft uns zu daten. Vier Girls gingen also an einem Samstagabend ins Okinii



Die Ideengeberin warnte uns schon vor, dass wir nur ja nichts enges anziehen sollen, damit viel rein passt. Also warf ich mich in mein kleines Schwarzes, das alles ist, nur nicht auf Figur geschnitten und packte dazu meine hohen Hacken aus (für mich sind 4cm Pumps nämlich schon Kategorie "hohe Schuhe"). Schliesslich ist es fast ein Feiertag, wenn man sich so selten sieht und da heißt es sich schick zu machen. 


Okinii, das ist wunderbare japanische Küche, die vor allem eins wollen "All you can eat und dennoch nichts unnötig weg werfen!". Sehr zentral zwischen Heumarkt und Severinstraße. 
Und so das Konzept: Jeder Tisch ist mit einem Ipad ausgestattet. Darauf eine riesige Auswahl an Sushi und andere Leckereien. Alle 15min darf neu bestellt werden und pro Person jeweils bis zu fünf Menüpunkte. Nach 2,5h ist der Spass vorbei und die Kellner rollen einen gefühlt die Tür raus. 


Wir haben mit klassisch Sushi angefangen und uns dann einfach mal durch getestet. Edamame mit ganz viel Salz gehört für uns klassisch dazu wie alle Arten von Sushi mit Avocado. 

Experimentierfreudig war ich dann erst beim Dessert. Als großer Dessert liebender Mensch habe ich extra so viel Platz im Bauch gelassen, dass ich die ganze Dessertkarte testen konnte. Bananen Sushi klang erst gar nicht so toll, aber war dann doch ganz nett. Favorit war das Matcha-Eis und die frittierten Bananen (aber die liebe ich immer in der asiatischen Küche).


Wenn mich Freund Google nicht anlügt, heißt "Okinii" japanisch soviel wie "Dankeschön". Und ein Dankeschön scheint wohl der perfekte Abschluss für diese Zeilen zu sein: Okinii Girls für diesen schönen Abend!

Und Pardon für diese Bildqualität! Das Licht stand nicht auf meiner Seite. 

Okinii, Blaubach 1, 50676 Köln, geöffnet: Montag - Donnerstag: 12:00 - 15:00 Uhr + 18:00 - 23:30 Uhr/ Freitag - Sonntag: 12:00 - 0:00 Uhr

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen