LICC: Top 7 Jahresrückblick 2016

Sonntag, 22. Januar 2017
Happy 2017! Alle gut gerutscht?!

Wow was ein Jahr! Niemals hätte ich Silvester 2015/16 gedacht, dass mein Jahr 2016 so aussehen wird. Zu dem Zeitpunkt habe ich mich durch das Studium geprügelt und freute mich auf das kommende Jahr. 

Schwierig ganze 366 Tage in einen Blogpost zu quetschen, daher werde ich mich hier auf sieben Punkte beschränken. Sieben wunderbare Entscheidungen, Momente, Gefühle die mein Jahr 2016 ausgemacht haben. Nicht Chronologisch sortiert, sondern einfach wie es mir in den Sinn kam. 




Gestartet hat das Jahr wie immer für mich mit Karneval. Eine Zeit die mir quasi schon in die Wiege gelegt wurde. Eins der größten Gefühle ist dieses Prickeln auf der Bühne. Kombinieren wir "Wiege" und "Bühne" kommen wir zu dem ersten Highlight: Der Auftritt in meiner Heimatstadt. Jahrelang habe ich mich auf diesen Auftritt gefreut und es war ganz wunderbar. Im Prinzip steht der Auftritt aber nur stellvertretend für viele schöne Auftritte, die die letzte Session uns beschert hat. 



Kurz danach habe ich wohl die größte Entscheidung 2016 getroffen: Ciao Studium - Hallo Ausbildung! Das war wohl der größte und schönste Schritt für das Jahr. Ich fühl mich sehr gut mit der Entscheidung und freue mich tatsächlich täglich auf Schreibtisch und Schulbank anstatt Uni. Es fühlt sich einfach verdammt richtig so an!



Nicht weniger bedeutend war wohl die, ein wenig aus der Not gedrungene, Entscheidung von A. seine sieben Sachen zu packen und zu mir zu ziehen. Super schön sich wenige Quadratmeter zu teilen (Interior Post kommen auch ganz bald wieder). 

Ein Vorhaben 2016 war es mehr Tourist in der eigenen Stadt zu sein. Hat hervorragend geklappt und wird 2017 weiter verfolgt! So war ich vergangenes Jahr das erste Mal auf dem Kölner Dom oder bin das erste Mal mit der Gondel über den Rhein gefahren. 



Wo wir gerade bei den Vorsätzen für 2016 sind: Ich habe mir vorgenommen eine gute Freundin nach vielen Jahren in Berlin wieder zu treffen. Das war ein wunderbares Wochenende. So was sollte man einfach viel öfter machen! Zusammen über alte Zeiten philosophieren und feststellen wie toll Freundschaften sein können - ewig nicht viel voneinander gehört und dann hat man so viel zu quatschen. Herrlich!



Von der deutschen Hauptstadt zur dänischen Hauptstadt: Kopenhagen. Ich liebe es meinen Geburtstag nicht zu Hause zu verbringen und so packte ich A. ein für ein schönes Wochenende in Kopenhagen. Dort verbrachten wir wirklich wunderschöne Tage. Müsste ich mich dort auf eine Highlight Moment festnageln so waren es wohl die Kirschblüten. Was für ein wunderschöner Ort.



Last but not least habe ich einige schöne Tage ganz dörflich in A.'s Heimat verbringen dürfen. Diese Ruhe ist göttlich zum Entspannen und das einfache Feiern miteinander legendär. Ich liebe mein Stadtleben, doch so als Urlaubs- und Erholungsort bin ich super gerne dort.



C'est la vie! Gar nicht so furchtbar viel gesehen und passiert vergangenes Jahr und dennoch kunterbunte unterschiedliche Arten von Fotos. Es sind halt oft die kleinen Dinge die das Leben so wunderbar machen. 

2017 werd einfach genauso fantastisch und alles ist tutti! 

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen