LICC - ON TOUR: 25 hours Hotel Bikini Berlin

Sonntag, 26. März 2017
"In the jungle, the mighty jungle - The lion sleeps tonight" - oder eben das A-Team (meine Wenigkeit und A.) schlafen im 25 Hours Bikini Hotel Berlin


Auf diesen Blogpost freue ich mich schon seit Wochen, denn seit Anfang Januar stand fest,  dass wir vor lauter Wochenendbeziehung einfach mal raus wollen. Date Wochenende, After Karneval Urlaub, Städtetrip.... man kann es nennen wie man will. Fakt ist: Es war super-duper schön! 

25 hours Hotel Bikini Berlin  
Das Hotel liegt direkt am Zoo gegenüber der Gedächtnis Kirche und um die Ecke vom Ku'damm. Hinauf, in die dritte Etage, gelangt man wohl in dem "abgespactesten" Fahrstuhl, den ich je betreten habe. Ganz in schwarz tritt man ein und um einen herum ertönen Tiergeräusche sowie schöne Video Animationen. Alles abgestimmt zum urbanen Dschungel. Ein Vorgeschmack auf das, was einen oben im Hotel erwartet, denn das Hotel befindet sich zwischen der dritten und der zehnten Etage. 
Es wird schwierig jetzt nicht komplett dahin zu schmilzen und nur Liebesgelübte los zu werden, da ich mich ab der Rezeption einfach nur wohlgefühlt habe. Willkommen Berlin! 



Empfangen wird man also wie gesagt in der dritten Etage. Ein Mix aus hipper Großstadt Berlin und ruhiger Zoo/Dschungel-Atmosphäre, die einen direkt auf Urlaub einstimmt. 

Schlafen durften wir im vierten Stock auf der Dschungelseite. Direkter Blick auf den Zoo inklusive. Leider war das Wetter nicht ganz bei uns, sodass wenige Tiere sich nach draußen getraut haben, aber selbst ein tierloser Zoo strahlt Kindheitserinnerungen und Ruhe aus. Also super Blick. Wer bietet sonst schon so einen grünen Blick mitten in der Hauptstadt?


Den Blick begutachten durften wir von der Hängematte. Jedes Dschungelzimmer hat eine Hängematte zum Verweilen vor dem großen Panoramafenster. Perfekt, um einfach das Iphone, Iphone sein zu lassen und endlich ein bisschen im Buch voran zu kommen. 


Von der Hängematte kann man aber nicht nur die Tiere im Zoo beobachten, sondern auch bis ins Bad schauen. Ja ihr lest richtig und ich habe mich nicht verschrieben: Es gibt ein offenes Bad. Für zu Hause stell ich es mir ganz schön unpraktisch vor, doch so im Hotel war es super. Auch umgekehrt einfach unter der Regendusche durch das ganze Zimmer bis nach draußen zu schauen. Nach dem Duschen hatte man nicht mal kalte Füße. Das Bad verfügt über einen "Warme Füße" Knopf der für Fussbodenheizung im Badbereich sorgt. Das kommt auf jedenfall auf meine Löffelchen-Liste, sollte ich jemals ein Haus bauen. 
By the way: Keine Sorge, das WC ist extra. 

Neben der Fussbodenheizung verstecken sich viele weitere special Kleinigkeiten im Zimmer/Hotel: eine Box im Zimmer, damit man seine Lieblingsmusik hören kann, eine Freitag-Tasche zum Ausleihen für's Shoppen, Fahrräder zum Ausleihen...
Aber unser Favorit bei dem schlechten Wetter waren die Minis. Täglich darf man sich vier Stunden einen der drei Minis ausleihen, um durch die Stadt zu cruisen. Gerade bei schlechtem Wetter ganz wunderbar. 




Zimmer inspiziert - weiter im Hotel. Dort geht es genauso mit Liebe zum Detail weiter wie im Zimmer. Der Rezeptionsbereich ist mit einem Café ausgestattet, das es sich auch zu besuchen lohnt, wenn man kein Schlafgast ist. Sitzen/Liegen darf man dort auch in Hängematten. 




Bereit für mein absolutes Highlight? Ach Gott war das Frühstück gut! Keine Wünsche bleiben offen und auch dort regiert wieder die Liebe zum Detail. Honig direkt aus der Wabe, selbst gemachte Marmelade (Erdbeere-Minze - unfassbar gut), Rührei und Speck, verschiedene Säfte und Tee ohne Ende. Selten habe ich so eine gute Teeauswahl gesehen. Last but not least - der Ausblick (würde ich mit Emojis arbeiten, wäre dies die Stelle des Ausrastens) ! 10. Stock mit Blick über Berlin. Da war der Regen uns ganz egal und wir hätte stundenlang dort sitzen bleiben können. Im Sommer gibt es sogar eine Terrasse. 

Auf der anderen Seite der 10. Etage ist die Monkey Bar. Wohl kein Geheimtipp mehr unter den Skybars und uns leider zu voll, um selbst abends einen Drink zu schlürfen. Aber es wird sich sicherlich lohnen, denn auch dort ist die Einrichtung wunderschön. 

Jetzt werde ich fast schon wehmütig, weil es so schön war, doch ein Highlight will ich euch vor dem Schluss nicht vorenthalten. Das Hotel verfügt über eine Sauna! Nicht wie in vielen anderen Hotels, muss man dafür in den Keller, sondern in die 9. Etage. Auch dort überzeugt der Ausblick. Eine riesige Glasscheibe in der Sauna lässt einen beim Schwitzen über Berlin schauen. Da vergisst man mal eben, dass man mitten in der Stadt ist und genießt einfach nur die Ruhe. 

So... jetzt würde ich am liebsten gleich wieder zurück. Vielleicht sehen wir uns irgendwann mal wieder 25 hours. Schließlich gibt es das Hotel auch in weiteren schönen Städten.

Großen Dank an das 25 hours Hotel Bikini Berlin für die Einladung!

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen