LICC - VEEDELTALK: Søstrene Grene Eröffnung in Köln

Donnerstag, 29. Juni 2017
Kennt ihr die Schwestern Clara und Anna? Dann ward ihr wohl noch nicht in Dänemark, denn dort kommt man kaum an ihnen vorbei. Der skandinavische Einrichtungstraum für jedes Portemonnaie: Søstrene Grene.


Der skandinavische Einrichtungstrend ist wohl kein geheimer Tipp mehr, sondern längst in viele Wohnungen eingezogen. Gradlinig und trotzdem gemütlich, gerne Pastellfarben, "greenery" und reduziert. So kann man die Liste unendlich weiter führen. Fakt ist: Die Skandinavier haben das mit Interior raus!

Der große Schwede in gelb-blau, nichts besonderes und trotzdem super. Man fährt hin ohne etwas zu brauchen und kommt mit vollem Auto zurück. Die Preise für Möbel unschlagbar und die Qualität - naja, es gibt so und so.




Alternativ kann man auf skandinavische Riesen setzten. Die kosten allerdings auch riesen Geld. Sehe ich sicherlich irgendwann mal ein, doch in einer kleinen Mietwohnung, die mir nicht sagt, wie oft ich in meinem Leben noch umziehen muss, vorerst nicht. Hier geht es um schönes Aussehen für oft kleinen Preis. 

Bei einem Besuch in Groningen (NL) entdeckte ich Søstrene Grene und wollte erst nicht rein gehen. Mir war direkt beim hineinblinzeln schon klar "Oh je - Ciao Urlaubsbudget!", doch der Urlaub hat gerade erst angefangen. Ich bin allerdings nochmal vorbei und musste rein. "Nur gucken!", war der Plan. Doch dann sah ich die Preise und meine Augen sahen ungefähr so aus wie in Comics mit Dollarzeichen in den Augen. So kleines Geld für so tolle Designs. 




Mein Koffer wurde gefüllt. Reichlich mit allem, was man braucht und nicht braucht. Denn ungefähr soviel und ein bisschen mehr gibt es bei den Schwestern. Ganz viele schöne Dinge, die man braucht und nicht braucht, in wunderschönen skandinavischen Designs. 

"With a curious and creative mind, even the smallest things can become something wonderful." 

Vergangenes Jahr in Dänemark habe ich dann wieder zugeschlagen. In Kopenhagen gibt es Søstrene Grene an jeder Ecke und ich musste in jeden rein (auch wenn es immer das Gleiche zu sehen gibt). Bevor ich dort einen Avocado-Schneider gekauft habe, wusste ich gar nicht dass ich einen brauche. 

Groningen ist weit weg und Kopenhagen auch. Lange wurde es also Zeit das ein Store nach Köln kommt. Und nun: Willkommen in Köln Søstrene Grene!


Die Aachener Straße stadtauswärts oder aber einfach mit der 1 Richtung Weiden wohnt Søstrene Grene jetzt im Rheincenter in Köln Weiden. Ich durfte mir vorab bei einem Bloggeropening den Store anschauen und war natürlich - wie sollte es anders sein - begeistert. Diese Liebe zu kleinen Dingen in schönem Design - herrlich. 

Kleine, wechselnde Kollektionen sorgen für ein Gefühl der Individualität. Keine Maßen bei denen man direkt weiß: "Mein Nachbar hat den gleichen Stuhl auch!". Kann natürlich trotzdem sein, da keine Einzelteile produziert werden, aber die ständig wechselnden Kollektionen sorgen für Abwechslung. So lohnt sich quasi immer ein Besuch. Das Konzept beruht großteils ganz simpel auf: Was weg ist, ist weg!




Wenn ihr aber nicht direkt eine Reise nach Weiden starten wollt (obwohl es sich lohnt) kann ich euch die Social Media Kanäle von Søstrene Grene wirklich ans Herz legen. Dort werden zum einen natürlich die Bilder der aktuellen Kollektion gezeigt (daran weiß man schon mal, ob es sich nochmal mehr lohnt zu fahren), zum anderen werden aber auch DIY Videos und Fotos gezeigt mit ihren Produkten von Kunden oder ihnen selbst. Eine tolle Inspiration für DIY-Ladies wie mich. Mir kribbeln dann immer schon die Finger und der Kopf brummt, was ich wohl als nächstes selber mache. 

Doch bevor ich jetzt völlig abschweife in DIY Projekte (by the way: Wäre mal wieder Zeit für ein DIY Blogpost) kann ich euch nur sagen: Hinfahren lohnt sich! 

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen