LICC - LIEBLINGE: August '17

Dienstag, 5. September 2017
Alltag, du hast mich so schrecklich schnell zurück, da kann ich ja kaum bis drei zählen. 

Zeit für die Montagsfavoriten mit einem riesigen Problem: Die Favoriten sind teilweise schwer überhaupt in ein Bilder zu packen, geschweige denn überhaupt grafisch darzustellen. Gefühle sind schon schwer in Worte zu fassen, doch dazu auch noch in Bildern, nahezu unmöglich. Daher versuche ich erst einmal mit Worten (dafür ist ein Blog ja auch da).




Mein erster Favorit diesen Monat begleitete mich fast jede Minute des Monats: Vorfreude. Vorfreude darauf das A. wieder in Köln bei mir ist und auf unseren Urlaub. Eine Woche lang pure Erholung. Jahrelang war ich nicht "richtig" im Urlaub und daher die Vorfreude umso größer. Rückblickend ging eine Woche natürlich super schnell um, doch die Vorfreude war ein so unfassbar schönes Gefühl, dass ich nicht anders kann, als es hier aufzuzählen.

Auch wenn ich von meinem Sommerurlaub schwärme, so bin ich doch eher der Frühling-/Herbst-Typ. Wirklich warme Temperaturen machen mich nur unproduktiv (im Urlaub ist das aber mal okay). Wie gerufen kam dann ein Favorit von Frau Hölle via Instagram (meine Werbefalle No.1 - aber dazu an anderer Stelle mehr). Ein Nagellack in einem Rosenholz-Rosa, der für mich nach Kombi Kuschelpulli, Tee und Herbst ruft. Bei sonnigem Sommerwetter liebe ich bunte, knallige Farben auf den Nägeln, doch bei milderen Temperaturen wurden die Fingernägel direkt "umlackiert" mit dem double volume & shine Nail Polish von Trend it up in der Farbe 090. Bekanntlicherweise ein Schnäppchen und hält wirklich gut. Somit nicht nur Monatsliebling, sondern auch absolute Kaufempfehlung für die kommenden herbstlichen Monate. 



Von Frau Hölle zu einem Letter-Buch, dass mich Anfang des Monats erreichte (Frau Hölles Buch an anderer Stelle): Das Buch Hand Lettering Watercolor von May and Berry im TOPP Verlag. Bei Yasmin hat meine Letterliebe einen kleinen Start und leichten Feinschliff erhalten, da ich bei ihr vor einem Jahr einen Letter-Workshop besucht habe (auch sehr zu empfehlen). Mittlerweile habe Yasmin und Sue ein eigenes Letter-Studio in Bonn, das ich unbedingt mal besuchen muss (Wann kommen endlich die fortgeschrittenen Kurse?!).
Aber weg von den Kursen und hin zu dem Buch. Besonders angesprochen hat mich das Watercolouring in dem Buch. Vor vielen Jahren habe ich mit meinem Papa gerne Aquarell gemalt. Es geriet aus Zeitmangel in Vergessenheit, doch dank Sue wurde der Pinsel wieder geschwungen. Bisher noch nichts sehenswert, aber es wird. Das Buch gibt jedenfalls sowohl für das Lettern, als auch für Watercolour super Tipps. Insgesamt auf jedenfall für Anfänger geeignet.



Mein nächster Favorit ist wieder ein bisschen schwer in ein Bild zu packen. Wobei, ein Foto nur mit dem Liebling würde klappen, doch schwierig in Kombi mit den anderen Favoriten. Die Sprache ist von unserem neuen "Adoptivkind": Der Scooter 400. 
Eher Typ Fahrrad hatte ich mit 16 Jahren nicht wie viele andere ein Mofa. Meine Liebe für Karla Kolumna stellte sich dennoch gerne Anna auf einem Roller vor. Durch Köln zur Arbeit flitzen. So ungefähr (vielleicht ein bisschen uncooler) sieht das ganze nun auch aus. Wir erbten von lieben Bekannten (danke Boys an der Stelle noch mal) einen alten (tut mir leid, dass ich das so schreiben muss) hässlichen Roller und A. wurde beschäftigt diesen zu reparieren. Verflucht mit leeren Reifen quer durch Köln geschoben, wurde der alte Scooter 400 zu neuem Leben erweckt und gibt nun Vollgas durch Köln. Es macht riesen Spaß damit durch die Stadt zu düsen, sodass ich noch ein bisschen öfter an einen Traum denke "Eine schöne alte Schwalbe in Pastell". 
Irgendwann wird der Scooter 400 durch eine Schwalbe eingetauscht und bis dahin düse ich damit noch meine Runden. 



Belächelt von mir selbst und durch die Letter-Liebe erweckt, erfreue ich mich tierisch an schönen Stiften. Über Tombows brauchen wir wohl kaum sprechen, aber ein muss für jedes Uni-/Schulmäppchen sind die STABILO Textmarker in Pastellfarben. Ein Farbengott hat mich wohl erhört, dass es endlich mal schöne Textmarkerfarben gibt. Manch einer denkt sich jetzt, Textmarker ist Textmarker, doch da muss ich euch eines besseren belehren. Für mich machen die Farben einen erheblichen Unterschied. Und nach dem ersten Schultag kann ich behaupten, die Dinger sind wirklich der Hit. Auch sämtliche Tischnachbarn waren begeistert. 



Und so haben wir jetzt schon September. Hallo Herbst? Oder doch nochmal ein paar Sonnentage?

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen