LICC - OUTFIT: Bommelpullover

Sonntag, 29. Oktober 2017
Grüße aus Dresden.


Hallo Regen und Sturm, da ist er wohl nun, der "richtige" Herbst. Nachdem wir mit doch recht milden Temperaturen die letzten Wochen verwöhnt wurden, prasselt das schlechte Wetter nun richtig auf uns ein. Da hilft nur der erste Weihnachtstee, dicke Kuschelsocken und ganz viel Kürbissuppe (aktueller Dauerbrenner auf meinem Speiseplan).

Den ersten Kürbis dieses Jahr habe ich auf dem Kürbisfest in Merode mitgenommen. Bereits letztes Jahr habe ich bei Jestil wunderbare Bilder von dem Kürbisfest gesehen, sodass ich bereits letztes Jahr mir das Wochenende dafür geblockt habe. Mit dem Auto eine gute halbe/dreiviertel Stunde Richtung Aachen, ist man in dem kleinen Örtchen Merode. Von Kürbissuppe über Kürbischips bis hin zu Kürbissekt gibt es einfach alles mit und um den Kürbis. Highlight zum Sehen und Staunen ist ein Hang voller Kürbisse.


Wie gut das ich meinen neuen Lieblingspullover von Zara anhatte. Angefixt wurde ich durch Jasminar, die damit London schon länger unsicher macht. Meine Mission nun: Köln damit unsicher machen. Ach Spaß beiseite, der Pullover überzeugt für mich in punkto kuschelig und "neutral". Natürlich sind die Bommel (die fälschlicher Weise schon als Fleischklösschen beschimpft wurden) nicht unauffällig und ehrlich gesagt sehr Jacken untauglich, aber durch die farbenfrohen Bällchen, ist man völlig frei was die Farbe des Lippenstifts etc. angeht. 



Und so quetsche ich mich auch mit dicken Bommeln an den Armen in Winterjacken. Wer schön sein will, muss eben leiden. Oder aber, ich hoffe auf doch noch ein paar trockene Herbsttage in denen der Pullover als Jackenersatz dient und mein Begleiter für herbstliche Spaziergänge wird.


Bluse: H&M
Pullover: Zara
Jeans: H&M
Schuhe: Nike
Tasche: Olympus
Glitzersocken: COS

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen