LICC - DRESDEN: Urban Sports Club

Montag, 12. August 2019
* UNTERSTÜTZT DURCH PRODUKTPLAZIERUNG

Selten bin ich nach Karneval in ein so sportliche Loch gefallen wie dieses Jahr. Ein bisschen Ruhe gehört dazu nach Wochen auf der Bühne, aber wirklich so gar nichts machen geht meist nicht gut. 

Erst war der Umzug nach Dresden schuld, dann war es das Wetter und zuletzt eine sehr lange Entzündung im Fuß. 
Fazit: Die Bürokilos setzen an und ein Fahrradweg zur Arbeit von zehn Minuten wird es auch nicht richten. 


Also überlegte ich mir, auf welche Sportart ich Lust habe. Mein Tanzen aus Köln kann ich in Dresden nicht ersetzen, aber irgendwas in der Art muss es doch geben. Ich begann einen Kurs an der Hochschule in Akrobatik. Sehr cool und Angst nehmend für Hebefiguren in Köln. Durch den krankheitsbedingten Ausfall verlor ich nur leider den Anschluss. 

Mein Versuch mit Ballett wieder anzufangen scheiterte in Ballettstudio Nummer drei, das mir nicht gefiel. Und wieder tat ich nicht viel… 

Bis der innere Schweinehund mich fast zerriss und ich etwas ändern musste! Somit begann mein Test von Sport in Dresden

Was ist der Urban Sports Club (USC)

Der USC ist gemacht für Menschen die Verpflichtungen eingehen wollen und sich trotzdem nicht auf eine Sportart oder ein Fitnessstudio beschränken. Sprich, es gibt eine große Auswahl an Angebote in die man sich ganz leicht (in den meisten Fällen) durch die App einbuchen kann. Einige USC-Partner vergeben allerdings nur Termine am Telefon oder per Mail. Dies ist eine kleine Hürde im Vergleich zu dem einfachen App-Check-In. 

Sei es der Yoga Kurs am Morgen oder die Trampolinarena. Für jeden ist etwas dabei. 

Dresden ist natürlich von der Größe nicht Berlin, sodass mir ein Angebot für Ballett zum Beispiel gefehlt hat, aber die Jungs und Mädels vom USC bemühen sich viele Sportarten auch in kleineren Städten abzudecken. 

Ich durfte eine L Mitgliedschaft testen. Diese beinhaltet unbegrenzte Check-Ins, eine Massage im Monat und 4 EMS Trainings.

Als Start in den Tag hat mir das Yoga Angebot sehr gut gefallen. So habe ich einen Kurs im „Café Achtsam“ besucht. Das Café liegt direkt am Rande der Altmarktgalerie, sodass es super zu erreichen ist.

Ein weiteres Highlight war die Massage bei Tilo Weidig. Pure Entspannung an einem Sonntag und absolute Empfehlung! 

Durch die Ferienzeiten haben gerade kleinere Vereine oft zu. Das habe ich vorher nicht bedacht und war enttäuscht, dass ich kein Hallenbad in Dresden besuchen konnte, sondern nur Freibäder. Schöne Sache, nur bei schwankenden Temperaturen nicht zwingend machbar. Genauso wurden mir zwei Kurse, die ich gerne besucht hätte, storniert.

Dafür besuchte ich endlich nochmal klassische Kurse im Fitness-Studio wie ein Step-Kurs.  

Empfehlen würde ich den USC auf jeden Fall für Freiberufler/Studenten, die auch tagsüber gut Zeit haben sich in einen Kurs einzubuchen. Mit festen Arbeitszeiten fallen halt leider viele Kurse, die tagsüber stattfinden, weg. 

Außerdem ist es wirklich klasse, wenn man neu in der Stadt ist und noch gar nicht so richtig weiß, wohin man sportlich möchte. Man kann in viele verschiedene Richtungen schnuppern ohne gleich einen langen Vertrag abzuschließen. 

Ich habe jedenfalls viel Spaß an dem vielseitigen Sportangebot gehabt und hätte Lust das ganze weiter oder in einer anderen Stadt noch zu machen. Es gibt schließlich noch so viele andere Sportarten, die ich noch nie getestet habe.

*Viele Dank an USC für die Möglichkeit das Angebot einen Monat kostenlos zu testen!

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen